Willkommen bei eckpunkt-wiesbaden

Optimierung von Arbeitsprozessen und Zusammenarbeit

mit

Sabine Eck - KaiZen-Coach

Raus aus dem Hamsterrad - rein in den Flow der Effizienz

Darf ich gleich vorstellen?  Meine Vision ... 

 

Meine Vision sind funktionierende Organisationen. Unternehmen, die „wie geschmiert“ laufen: Kein Sand im Getriebe; stattdessen gute Kooperation aller Beteiligten. Die Arbeitsweisen sind durchdacht: frei von „alten Zöpfen“. Das Motto Das haben wir schon immer so gemacht, war vorgestern oder dient zum Scherzen. 

 

Die Kommunikation ist getragen von Wertschätzung, Transparenz und Einbeziehung aller am Prozess Beteiligten. Jede Person im Unternehmen ist sich ihres Beitrags zu den Unternehmenszielen bewusst und nimmt entsprechend selbst-bewusst ihren Platz ein.

Kreativität ist auf allen Ebenen erwünscht ebenso wie konstruktives Feedback. Fehler werden als Lernchance betrachtet. Optimierungsvorschläge werden begrüßt, geprüft, ggf. umgesetzt und dann auch honoriert. Die ganze Organisation zieht an einem Strang. Das Unternehmen entwickelt sich zusammen mit seinen Mitarbeiter:innen. 

 

Alle gewinnen. 


Meine Zielgruppe sind kleine und mittlere inhabergeführte Unternehmen, die sich und Ihre Teams voran bringen wollen und die um den Zusammenhang zwischen Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit wissen (wollen).

KaiZen – Die Verbesserung des Guten

Der Begriff KaiZen kommt aus dem Japanischen und setzt sich aus den zwei Worten

Kai  (Veränderung / Wandel) und Zen  (Gutes / Schönes) zusammen. Er steht für eine Philosophie des steten Wandels und der kontinuierlichen Verbesserung.

 

Ich übersetze ihn bewusst mit „Verbesserung des Guten“ (anstatt Verbesserung zum Guten), denn ich bin davon überzeugt, dass es in jeder Organisation schon Gutes gibt, das es wieder zu „ent-decken“ bzw. weiter zu entwickeln gilt.


Ressourcenorientierung und Menschen im Mittelpunkt

Potenziale erkennen und Schätze heben sind erste Schritte, auf denen ich Sie gerne begleite. Manchmal sind wir uns inmitten der Alltagsprobleme gar nicht der Qualitäten und Ressourcen bewusst, die uns umgeben oder in uns sind. Hierfür wieder Wert-Schätzung – im besten Wortsinne – aufzubringen, kann für sich genommen schon ein heilsamer Impuls sein. 

 

Wichtig für mich ist auch, den KaiZen-Gedanken des stetigen Wandels  nicht auf Prozesse oder Produkte zu beschränken. Meine Herangehensweise stellt demgegenüber die Menschen in den Mittelpunkt und sucht an erster Stelle hier nach dem viel zitierten „Sand im Getriebe“. Läuft das Miteinander gut, ist der Schritt zum Optimieren von Prozessen nicht schwer.


Aber Mitarbeiter:innen, die innerlich gekündigt haben und „Dienst nach Vorschrift“ machen, sind Warnsignale höchster Stufe. Hier gilt es, den zitierten Sand aufzuspüren. Oftmals gibt es ein Führungs- bzw. Kommunikationsproblem im Hintergrund.

Behutsamer Wandel – kleinschrittig, achtsam und partizipativ

Auch viele kleine Schritte können letztlich eine große Transformation bewirken. Entscheidend ist die Richtung der Schritte. Und hiermit zusammen deren Akzeptanz. Nur wenn die Veränderung von allen Beteiligten akzeptiert und getragen wird, kann sie nachhaltig wirken und Kraft ent-falten.

 

Idealerweise fühlen sich alle mitverantwortlich für den Erfolg des großen Ganzen. Das gemeinsame Motto könnte lauten „Wir verbessern uns ständig:  jeder – jeden Tag – überall“.

 

Hierfür bedarf es einer Unternehmenskultur des Vertrauens, der Transparenz und der gegenseitigen Wertschätzung. 


„Entscheidend ist Vertrauen und die Akzeptanz von Lösungsansätzen.

Nur wenn sie von allen Beteiligten akzeptiert und getragen werden, 

können sie nachhaltig wirken und positive Kraft ent-falten.“

Unternehmenskultur des Vertrauens, des Respekts und der Wertschätzung

Um die Qualitäten des Vertrauens, des Respekts und Wertschätzung aufzubauen und zu erhalten,  bedarf es der passenden  Vorgehensweisen und entsprechender „Werkzeuge“.

 

Auf der einen Seite ist es wichtig, das Führungsverhalten zu betrachten und hier maßgeschneidert unterstützende Beratung anzubieten. Hiermit zusammen ist es für eine ganzheitliche Herangehensweise nötig, die Zusammenarbeit im Unternehmen insgesamt zu beleuchten. Last but not ist die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick zu nehmen; dies schließt die Sicht der Kundinnen und Kunden des Unternehmens mit ein.

 

Sind Optimierungspotentiale zu erschließen und neue Zusammenarbeitsformen zu etablieren, so kann dies im Rahmen zielgerichteter Workshops geschehen. Workshops, die mit den passenden Methoden und Moderationstechniken die Beteiligten aktivieren und einbeziehen. Sie sind elementar auf dem Weg in eine Organisation, die alle anspricht und die von allen getragen wird.

 

In gemeinsamer Arbeit auf Augenhöhe können hier Probleme beschrieben, Ziele erarbeitet und Lösungen gangbar gemacht werden. Das hiermit erlernte Methoden-Wissen (Moderation, Aktivierung, Visualisierung etc.) verbleibt langfristig in der Organisation, so dass diese sich zum Zuge des Beratungsprozesses „by the way“ weiterentwickelt und reift.

 

Gerne begleite ich Sie zielgerichtet, wertschätzend und einfühlsam durch einen behutsamen Dreischritt von

  • wertschätzender Analyse,
  • Maßnahmen und Impulsen
  • „Monitoring“ und Justierung / Anpassung.

Ganzheitliche Sichtweisen auf der Basis von Kompetenz und Erfahrung

Für die ganzheitliche Betrachtung Ihrer Unternehmenssituation bringe ich mehrere Qualifikationen mit.

 

Ich bin zertifiziert als 

  • EOQ Quality Manager
  • DGQ-Qualitätsmanagerin
  • Train the Trainer (IHK)
  • Lean Specialist Administration und habe eine Weiterbildung besucht zum  
  • KAIZEN-Coach (KAIZEN- Institute Germany) 

Dazu kommen langjährige Berufserfahrung in unterschiedlichen Berufsfeldern sowie nicht zuletzt große Begeisterung und Freude für das Thema der ganzheitlichen Organisationsentwicklung.

 

Mein Angebot richtet sich in erster Linie an kleine und mittlere inhabergeführte Unternehmen und deren Teams, die sich und ihre Zusammenarbeit voranbringen möchten sowie solche, die um den Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit wissen (wollen).

 

Kommen Sie bei Interesse gerne auf mich zu – auch wenn das, was Sie suchen, hier  nicht direkt dargestellt ist.

Jeder Weg – sei er noch so lang – beginnt mit einem ersten Schritt.


Ein erstes Gespräch ist für Sie immer unverbindlich sowie kostenlos und ich freue mich auf Sie – wirklich wahr! 

(Sabine Eck)